Danksagung von Volkan „Dr. VolkanikMan“ Aykaç

7. Februar 2011

Interviews

Liebe Freun­din­nen und Freunde von Medi­cal­T­op­Jobs,

als ärzt­li­cher Lei­ter der Initia­tive „Actions – No Words – Cha­rité Pro­ject“ möchte ich mich herz­lichst für Ihre Unter­stüt­zung bedan­ken. Mit dem Kauf der CD (s. MTJ Charity-Kampagne im Dezem­ber) unter­stüt­zen Sie bedürf­tige Men­schen unter­schied­li­cher Her­kunft und Reli­gion.

Für die Pro­duk­tion die­ser CD haben mein Pro­du­zent, der Gra­fi­ker und ich etwa 4000 Stun­den unver­gü­tet inves­tiert, nur mit dem Ziel, einen Teil unse­res Glü­ckes ande­ren Men­schen abzu­ge­ben. Des­we­gen garan­tiere ich Ihnen noch ein­mal, dass wir kei­nen Cent an die­sem Album ver­die­nen. Soll­ten über diverse Medien wei­tere Ein­nah­men ein­flie­ßen, wer­den auch diese gespen­det. Damit Sie wis­sen, wie die von Ihnen bezahl­ten 10 € ver­wen­det wer­den, möchte ich Ihnen eine Auf­schlüs­se­lung prä­sen­tie­ren, da uns Trans­pa­renz wich­tig ist:

2 € gehen an die „Baraka“-Ambulanz im Mathare-Valley-Slum in der kenia­ni­schen Haupt­stadt Nai­robi. Diese Ambu­lanz ist von der Hilfs­or­ga­ni­sa­tion „Ärzte für die Dritte Welt“ ein­ge­rich­tet wor­den und wird seit Grün­dung unse­rer Initia­tive unter­stützt. Dort wer­den die Men­schen im Slum medi­ka­men­tös ver­sorgt. (www.aerzte3welt.de)

2 € gehen an den Ver­ein „Ber­li­ner hel­fen“, der sich mit ver­schie­de­nen Pro­jek­ten um bedürf­tige Men­schen in Ber­lin küm­mert. (www.berliner-helfen.de)

1 € geht nach Jamaika nach Cas­sava Piece. Dort wurde in einem Armen­vier­tel eine Kli­nik aus Kos­ten­grün­den geschlos­sen. Diese stand seit län­ge­rer Zeit leer. Freunde von mir, die den Ver­ein „Help Jamaica“ gegrün­det haben, haben die­sen Ort in ein klei­nes Bil­dungs­zen­trum für die dor­tige Bevöl­ke­rung umge­wan­delt. Die Kin­der erhal­ten dort z. B. kos­ten­los Nach­hil­fe­un­ter­richt oder kön­nen sich mit Lite­ra­tur wei­ter­bil­den. Den Auf­bau die­ses Bil­dungs­zen­trums unter­stüt­zen wir auch seit 2008. (www.helpjamaica.org)

1 € geht eben­falls nach Jamaika ins SOS-Kinderdorf in Bar­rett Town. Dort haben Musi­ker­kol­le­gen, die das Instru­men­tal für „Wei­ter“ gelie­fert haben, für die Kin­der dort ein Ton­stu­dio ein­ge­rich­tet. Als Dan­ke­schön für die kos­ten­lose Ver­fü­gung­stel­lung des Instru­men­tals unter­stüt­zen wir die­ses SOS-Kinderdorf mit.

2 € gehen an das Hilfs­pro­jekt „Yaş­at­mak (am Leben erhal­ten)“, das von der Kran­ken­schwes­ter Sevinç Beşli-Hueck ins Leben geru­fen wurde. Diese unter­stützt bedürf­tige Kin­der und Jugend­li­che in der Tür­kei in ver­schie­de­nen Berei­chen. Ich habe diese Frau per­sön­lich ken­nen­ge­lernt und auch in ihr eine Kämp­fe­rin für das Gute ent­deckt und bin daher der Mei­nung, dass die­ses unei­gen­nüt­zige Pro­jekt unter­stützt wer­den muss.

Die letz­ten 2 € gehen in die Kos­ten der Pres­sung der CD, die uns € 653,31 gekos­tet hat. Sobald diese Kos­ten gedeckt sind, wer­den diese 2 € in ein nächs­tes Pro­jekt gesteckt. Wel­ches die­ses ist, ent­schei­den wir, wenn die­ser Punkt erreicht ist.

Ich hoffe, dass ich Ihnen als Dan­ke­schön ein schö­nes und viel­fäl­ti­ges Album lie­fern konnte. Natür­lich kön­nen Sie die­ses Album bzw. vor allem unser Pro­jekt wei­ter­emp­feh­len, wir wür­den uns sehr freuen, aber dan­ken Ihnen noch ein­mal herz­lich für die jet­zige Unter­stüt­zung.

Herz­li­che Grüße

Vol­kan „Dr. Vol­ka­nik­Man“ Aykaç
Ärzt­li­cher Lei­ter

, , ,

Comments are closed.