Doctors´ Day Athen 7.02.2013 — Griechische Ärzte für Deutschland

2. Dezember 2012

Recruiting Events & Termine

Bereits der erste Doctors´Day, ein ganz­tä­gi­ges Recruit­in­gevent für die Kon­takt­auf­nahme mit grie­chi­schen Ärz­ten im Okto­ber 2012, hielt einige Über­ra­schun­gen für uns bereit. Die erste Über­ra­schung war, dass sich 146! hoch qua­li­fi­zierte Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten für den Inter­view­tag ange­mel­det hat­ten. Wir waren über­wäl­tigt, als wir den CV-Katalog sich­te­ten, der einige Kilo wog. Der Tag begann zunächst aller­dings mit eini­gen klei­nen Pan­nen orga­ni­sa­to­ri­scher Art. Einige der Kan­di­da­ten waren nicht zu ihren Inter­views erschie­nen. Wie sich spä­ter her­aus­stellte, lag es nicht an man­geln­dem Inter­esse, son­dern daran, dass sie für die­sen Tag bereits OP-Termine oder Schicht­dienste im Kran­ken­haus zuge­sagt hat­ten. Die Teil­neh­mer, die zuvor sehr viele Kan­di­da­ten über die zur Ver­fü­gung gestellte Daten­bank­liste ein­ge­la­den hat­ten, führ­ten jedoch ein Inter­view nach dem ande­ren. Auch wenn es bei den Sprach­kennt­ni­sen noch etwas haperte, zeig­ten sich die anwe­sen­den Ärzte, die z.T. über inter­na­tio­ale Berus­fer­fah­rung ver­füg­ten, mehr als bereit, ihren Lebens­mit­tel­punkt von Grie­chen­land nach Deutsch­land zu ver­le­gen. Die Situa­tion vor Ort ist von gro­ßer Unsi­cher­heit geprägt. Junge, gut aus­ge­bil­dete Fach­kräfte sehen hier auf lange Sicht keine Per­spek­ti­ven für sich und ihre Fami­lien.

ZDF Blickpunkt: Griechische Ärzte in Brandenburg

ZDF-Reportage Grie­chi­sche Ärzte in Bran­den­burg

Wen wun­dert es da, wenn sie ihre Chance wahr­neh­men zumal Europa mit einem sehr libe­ra­len Residenz- und Arbeits­recht keine Hür­den in den Weg stellt. Dass auch hier hart gear­bei­tet wird und das deut­sche Gesund­heits­we­sen einem stren­gen Wett­be­werb unter­steht, ist den Bewer­bern klar. Ins­ge­samt schät­zen sie aber die ver­läss­li­chen Struk­tu­ren, guten Kar­rie­re­chan­cen und die Qua­li­tät der Ver­sor­gung in Deutsch­land. Ein Arzt, der sich vor einer OP die Ein­mal­hand­schuhe in der Apo­theke besor­gen muss und bereits Erfah­run­gen in den USA oder in Skan­di­na­vien gesam­melt hat, ist sich der pre­kä­ren Situa­tion in Grie­chen­land mehr als bewusst. Ganz per­sön­lich haben wir die Ärzte, mit denen wir spra­chen als beschei­den, freund­lich, höf­lich, hoch­mo­ti­viert und — trotz der Schwie­rig­kei­ten — als humor­voll erlebt. Kol­le­gen, die eine Berei­che­rung für jedes Team sind. Bleibt nur das letzte und größte Hin­der­nis: die Sprach­bar­riere. Da die meis­ten Grie­chen jedoch bereits in der Grund­schule Eng­lisch ler­nen und es gewohnt sind, sich im inter­na­tio­na­len Sprach­raum zu bewe­gen, wer­den sie auch die Spra­che Goe­thes ler­nen kön­nen. Wenn Sie die dafür not­wen­dige Zeit von ihrem zukünf­ti­gen deut­schen Arbeit­ge­ber ein­ge­räumt bekom­men, steht einem erfolg­rei­chen Onboar­ding nicht mehr im Weg. Die Teil­nahme ist auf 10 Unter­neh­men begrenzt. Wir bie­ten Ihnen ver­schie­dene Teil­nah­me­pa­kete an. Wenn Sie teil­neh­men möch­ten, for­den Sie jetzt Ihr per­sön­li­ches Ange­bot unter info@mcm-web.de an!

, , , ,

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Antwort erstellen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.