Einziger Studiengang „Krankenhaushygiene“ startet im Winter

7. Juni 2012

Recruiting Trends

Die Technische Hochschule Mittelhessen in Gießen bildet ab dem Wintersemester 2012/13 erstmals Studenten in „Krankenhaushygiene“ aus. Sie sollen später ihre Kollegen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder Apotheken beraten und im Falle der Fälle auch selbst diagnostisch, therapeutisch oder medizintechnisch nach Hygiene-Lösungen suchen. Mit dem europaweit einzigartigen Studiengang sollen erfahrene Pflegekräfte aus den Bereichen OP, Anästhesie, Intensivpflege oder Stationsleitung angesprochen werden. Die Absolventen schließen nach durchschnittlich sieben Semestern mit dem Bachelor ab.

In den ersten drei Semestern lernen die Studierenden u.a. Fachwissen aus der Anatomie, Psychologie, Naturwissenschaften und Psychologie. Um den Studiengang möglichst realitätsnah zu halten, kooperiert die Hochschule mit der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und ausgewählten Lehrkrankenhäusern. Pro Jahr können 60 Spezialisten in den Bereichen Risiko- und Infektionsprävention ausgebildet werden. Wer will kann das Studium anschließend noch mit dem dreisemestrigen Masterstudiengang vertiefen.
Interessenten erhalten weitere Informationen unter www.thm.de

, , , ,

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Antwort erstellen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.