Jobstriker: Applikation für Stellenanzeigen auf Facebook

9. Oktober 2010

Social Recruiting

Jan Kirch­ner und Alex­an­der Fedos­sov von Atenta gehö­ren inzwi­schen zu den füh­ren­den Social Media Recruit­ing Exper­ten in Deutsch­land und ver­öf­fent­li­chen in ihrem Per­so­nal­be­ra­ter­blog woll­milch­sau regel­mä­ßig die neu­es­ten Trends aus der Web 2.0 Recruit­ing Szene. Heute möch­ten wir Ihnen eine Appli­ka­tion von Atenta vor­stel­len, die wir seit eini­gen Mona­ten erfolg­reich anwen­den: den Job­striker.

Wenn Sie für Ihr Unter­neh­men bereits eine Facebook-Fanpage eröff­net haben und dort auch die Ange­bote Ihres unter­neh­mens­ei­ge­nen Online-Stellenmarktes plat­zie­ren wol­len, kön­nen Sie diese Ange­bote jetzt mit dem Job­striker über­sicht­lich und nahezu in Echt­zeit auf Ihrer Fan­page ver­öf­fent­li­chen. Dar­über hin­aus kön­nen Ihre Job­an­ge­bote mit weni­gen Klicks auch auf Twit­ter ret­weeted und in andere Social Media Chan­nels wei­ter­ge­pos­tet wer­den. Die Instal­la­tion erfolgt direkt durch Atenta, so dass Sie unter­neh­mens­sei­tig kei­nen Auf­wand haben. Wer Social Media und ins­be­son­dere Face­book in sein stra­te­gi­sches Per­so­nal­mar­ke­ting ein­bin­den und effi­zi­ent für Recruit­ing­zwe­cke nut­zen möchte, kommt frü­her oder spä­ter an einer sol­chen Anwen­dung nicht vor­bei. Die Fans der Seite, in der Regel poten­ti­elle Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber, kön­nen gezielt nach bestimm­ten Posi­tion suchen. Damit erfüllt der Job­striker das, was man von einer spe­zia­li­sier­ten und sehr ziel­grup­pen­af­fi­nen Stel­len­da­ten­bank erwar­ten kann. Dass Fans die Appli­ka­tion auch auf ihrer Seite instal­lie­ren und an Freunde wei­ter­lei­ten kön­nen, geht über das hin­aus, was wir von Stel­len­da­ten­ban­ken mit der Funk­tion  “emp­feh­len” ken­nen: mit dem Job­striker kann eine Stelle nach dem Grund­satz des vira­len Mar­ke­ting um ein Viel­fa­ches öfter ver­teilt wer­den, als eine Mail mit einem Stel­len­an­ge­bot die an einen oder meh­rere Emp­fän­ger wei­ter­ge­lei­tet wird. Ein klei­nes Manko, das aber viel­leicht auch unse­rem Per­fek­tio­nis­mus geschul­det ist: wenn die Jobs ret­weeted wer­den, sollte man manu­ell Hash­tags ergän­zen und evtl. auch etwas umfor­mu­lie­ren um den Bei­trag ins­ge­samt aus­sa­ge­kräf­ti­ger zu machen. Aber auch das geht sehr schnell. Was viel wich­ti­ger ist und sich bei uns bewährt hat: Jobs kön­nen, müs­sen aber nicht mehr in der Facebook-Timeline gepos­tet wer­den (was bei einer grö­ße­ren Anzahl von Stel­len­an­ge­bo­ten für die Fans läs­tig ist) son­dern sie sind inkl. Such­funk­tion, hin­ter dem Tab “Jobs” gut erreich­bar auf­ge­ho­ben. Wenn Sie sich näher für diese Appli­ka­tion inter­es­sie­ren, sen­den Sie bitte Ihre Anfrage an tanja.kluth@mcm-web.de. Und wenn Sie sich vorab infor­mie­ren wol­len: hier geht es direkt zum Job­striker by Atenta.

, ,

Comments are closed.