kiia – Befragung von Krankenhausärzten (m/w) mit interkulturellem Hintergrund

kiia_blogDer demografische Wandel und damit verbundene Fachkräftemangel hat in den letzten Jahren auch in deutschen Krankenhäusern für einen Anstieg von Ärzten mit interkulturellem Hintergrund gesorgt. Es gibt immer mehr Teams, in denen Ärzte aus vielen Ländern zusammenarbeiten. Von Personaler/innen wird Diversity grundsätzlich als positiv betrachtet, denn Vielfalt am Arbeitsplatz sorgt im allgemeinen für einen Anstieg von Know How und Kompetenzen.

Doch wie sieht es aus, wenn Teile der ärztlichen Teams Probleme haben weil sie den Dialekt ihrer Patienten nicht verstehen, mit dem german way of work, den typisch deutschen Gepflogenheiten in der Arbeitswelt nicht klarkommen oder sich ganz einfach nicht akzeptiert fühlen? Welche Rolle spielt der interkulturelle Hintergrund von Ärzten in der täglichen Zusammenarbeit im Team, wie ist ihr Verhältnis zu ihrem Chef, ihrer Chefin? Wie reagieren Patient/innen auf Ärzte, die vielleicht Probleme haben, bestimmte Redewendungen zu verstehen? Sind Sachorientierung und Gleichberechtigung förderlich für die Integration oder behindern sie sie eher?

Mit der Umfrage *kiia – kulturell identitive integration aerzte wollen die internationalen Recruiting Experten von MedicalOnbardingGermany in Karlsruhe der Sache auf den Grund gehen und herausfinden, wo Ärzte mit interkulturellem Hintergrund stehen, und was Personaler/innen beachten sollten, um auch in interkulturellen Settings erfolgreich zu sein.

Die Befragung berücksichtigt dabei sowohl den Ausbildungshintergrund der Befragten als auch die Zusammensetzung der Teams, in denen sie arbeiten und ihre Erfahrungen mit interkulturellen Trainings und Sprachförderung. Abschließend werden die Ärzte (m/w) dazu befragt, wie es mit ihrem persönlichen Commitment aussieht, ob sie sich mit den Werten und Zielen ihres Arbeitgebers identifizieren können und welchen Bedarf sie für sich sehen, um sich am Arbeitsplatz voll integrieren zu können.

Die Befragung in deutscher Sprache ist noch offen bis zum 14.11.2016, umfasst 63 Fragen in 7 Blöcken und dauert ca. 20 min.

Wenn Sie als Unternehmen diese Umfrage an Ihre Mitarbeiter/innen weiterleiten wollen, geben Sie uns bitte Bescheid. Sie werden dann im Nachgang bei der Auswertung in die Liste der unterstützenden Unternehmen aufgenommen.

Hier der Link auf die Umfrage

https://www.surveymonkey.de/r/mog_kiia

oder

https://www.surveymonkey.com/r/mog_kiia

Kontakt:
Ulrike Röse-Maier, Media Consult Maier + Partner GmbH, Geschäftsführung
ulrike.maier@mcm-web.de +49 (0) 170 27 64 68 0

, , , , ,

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Antwort erstellen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.