Das war die MEDICAL RECRUITING CONFERENCE 2012

17. Oktober 2012

Recruiting Events & Termine

ARBEITGEBER KRANKENHAUS
PERSONALMARKETING im SPANNUNGSFELD zwischen ARBEITGEBERQUALITÄT und WETTBEWERB

Aufbau einer Arbeitgebermarke – bei der Gesundheit der Mitarbeiter fängt es an
Die 2. Medical Recruiting Conference fand diesmal in Berlin statt. Wir hatten die Anregungen der letzten Teilnehmer aufgenommen, Kliniken selber zu Wort kommen zu lassen und schwerpunktmäßig über ihre Erfahrungen und Erfolge beim Aufbau eines betrieblichen Gesundheitsmanagments zu berichten. Der Kostendruck einerseits und die Notwendigkeit, gute Arbeitsbedingungen zu schaffen, stellt für viele Klinikarbeitgeber eine fast unlösbare Aufgabe dar. In spannenden Beiträgen berichteten Experten aus der Praxis, wie sie diese Herausforderung angenommen und bewältigt haben.

Prof. Dr. Tim Hagemann eröffnete den Dialog mit einem Keynote Vortrag, in dem er die „Stellschrauben für eine Betriebliche Gesundheitsförderung“ erläuterte.  Ausgerechnet Pflegekräfte und Ärzte leiden zunehmend unter Burnout-Symptomen. Bisher lag der Fokus im Gesundheitswesen eher auf der Zufriedenheit der Patienten und der Effizienz des Casemanagements. Einige Unternehmen haben jedoch erkannt, dass es so nicht weitergeht. Das Humankapital reagiert sensibel auf Prozessoptimierung und renditeorientierte Personalschlüssel. Die Zeiten, „in denen dann eben jemand anders den Job macht“, sind längst vorbei und Mitarbeiterbindung ist ein Schlüsselwort im Personalmanagement. Ein betriebliches Gesundheitsmanagement verbessert aber nicht nur das Image einer Arbeitgebermarke, sondern hat auch positive ökonomische Effekte für das Unternehmen.

Den ausführlichen Bericht finden Sie hier

 

 

, , , , ,

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Antwort erstellen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.