Personalleitermodul auf dem Springer Kongress Pflegemanagement

13 : 18 Querformat

Der Sprin­ger Pfle­ge­ma­nage­ment­kon­gress, mit dem die Sai­son der Fach­kon­fe­ren­zen im Health­ca­re­be­reich eröff­net wurde, stand ganz im Zei­chen der Sprin­ger Stra­te­gie, sich stär­ker dem Pfle­ge­be­reich zuzu­wen­den. Mit der neuen, im Keyno­te­vor­trag vor­ge­stell­ten, Dach­marke Sprin­ger Pflege wolle man mit­ge­stal­ten und über den Tel­ler­rand schauen. Die Pflege hat andere Bedürf­nisse, so Falk Mie­kley, Direc­tor Pro­fes­sio­nal Care. Mit der neuen Marke möchte Sprin­ger die­sen Bereich noch ziel­ge­rich­te­ter und akti­ver beglei­ten und im Print- wie Online Berich ein ver­läss­li­cher Part­ner sein. Mit haupt­säch­lich auf den Pfle­ge­be­reich zuge­schnit­te­nen Fort­bil­dungs­an­ge­bo­ten und der seit 68 Jah­ren bestehende Fach­zeit­schrift Heil­be­rufe habe man ein Fun­da­ment auf dem man auf­bauen könne. Wei­tere Top The­men waren die gene­ra­lis­ti­sche Pfle­ge­aus­bil­dung, die über das neue Pfle­ge­be­rufs­ge­setz gesteu­ert wird. Die Vor­teile die­ses Ansat­zes so Staats­mi­nis­te­rin Elke Fer­ner, sei eine ver­bes­serte wohn­ort­nahe Aus­bil­dung und  die grö­ßere Durch­läs­sig­keit zwi­schen den Pfle­ge­be­ru­fen — letz­te­rer Punkt ist aber auch Anlass zu viel­fäl­ti­ger Kri­tik. Mit einem Vor­trag zur neu gerün­de­ten Pfle­ge­kam­mer in Rhein­land Pfalz konnte Dr. Mar­kus Mai zei­gen, dass es tat­säch­lich mög­lich ist, in Deutsch­land eine Pfle­ge­kam­mer zu grün­den und dass die­ser sicher bald wei­tere fol­gen wür­den.

Der Sams­tag begann mit dem Per­so­nal­lei­ter­mo­dul — zum ers­ten Mal wurde diese Ziel­gruppe auf einem Sprin­ger Pfle­ge­kon­gress ange­spro­chen und für uns war es die Gele­gen­heit, den im Per­so­nal­ma­nage­ment erbrach­ten Wert­schöp­fungs­bei­trag noch ein­mal her­aus­zu­ar­bei­ten. Wel­chen Ein­fluss dabei die Mega­trends Demo­gra­fi­scher Wan­del, Glo­ba­li­sie­rung und Digi­ta­li­sie­rung haben, sollte nicht unter­schätzt wer­den. Hier der kom­plette Vor­trag:

Die anschlie­ßen­den Bei­träge beschäf­ti­gen sich mit wei­te­ren The­men aus der Welt des Per­so­nal­ma­nage­ment in der Pflege:


Arnold 5977-hoch-1BlogSusanne Arnold, Augs­burg, berich­tete über “Neue Per­so­nal­kon­zepte im Pfle­ge­ma­nage­ment”:

  • Zukunft des Pfle­ge­diens­tes – neue Her­aus­for­de­run­gen für Aus­bil­dung und Ein­satz­be­rei­che
  • Inte­gra­tion aka­de­misch gebil­de­ter Pfle­ge­kräfte
  • Nach­wuchs­kräf­te­si­che­rung – Was kön­nen Wege sein?

Hier der ganze Vor­trag


Josef_Hug1“Demo­gra­fie­ori­en­tier­tes Per­so­nal­ma­nage­ment” war das Thema des Vor­trags von Josef Hug, Karls­ruhe, mit den Schwer­punk­ten:

  • Lebens­pha­sen­ge­rech­tes Arbei­ten im Pfle­ge­dienst
  • Ana­ly­sen, Befra­gun­gen, Mei­nun­gen

Hier der ganze Vor­trag


Patricia_HaenelDr. Patri­cia Hänel, Ber­lin, stellte die Frage “Was macht Kran­ken­häu­ser attrak­tiv für Pfle­gende? ” und bezog sich auf das in den USA eta­blierte Kon­zept des  Magnet-Krankenhauses:

  • Magnet­kon­zept: Zusam­men­hang von Arbeits­be­din­gun­gen, Zufrie­den­heit und Arbeits­platz­at­trak­ti­vi­tät
  • Magnet­kräfte: Struk­tu­ren und Men­schen
  • Pra­xis­bei­spiele: Wie Magnet­kräfte Moti­va­tion beein­flus­sen

Hier der ganze Vor­trag


Alle wei­te­ren Infos zum Sprin­ger Pflege Manage­ment Kon­gress fin­den Sie hier

Inter­view mit Susanne Arnold, Pfle­ge­vor­stand Kli­ni­kum Augs­burg

Bei­trag zum “Magnet­kon­zept” von Dr. Patri­cia Hänel, Medizin-Konzepte Ber­lin

Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Antwort erstellen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.